Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kinderrechte-Netzwerk Partnerinnen und Partner,

der Jahresbeginn bringt gute Nachrichten, denn das Mindestalter für den Erwerb und Konsum von Tabakwaren, Wasserpfeifen, Shishas und E-Zigaretten wurde mit 1. Februar 2019 nun endgültig auf 18 Jahre angehoben. Kinder- und Jugendschutz steht auch beim Liberto 2019 im Mittelpunkt: Um auf Gefahren im Internet aufmerksam zu machen, wird der Kinderschutzpreis unter dem Motto „Respektvoll & sicher im Netz!“ verliehen. Den 19. Juni 2019 unbedingt vormerken, denn an diesem Tag findet das Kinderrechtefest inklusive Preisverleihung statt. Wir freuen uns bereits jetzt auf Sie/dich!

Das Team der Kinder- und Jugendanwaltschaft

Übersicht

 

NEU: Rauchen unter 18 Jahren verboten

Rauchverbot

(Quelle: Denise Stinglmayr/Land )

Seit 1. Jänner 2019 ist der Verkauf von Tabakwaren an unter 18-Jährige in ganz Österreich nach dem Tabak- und Nichtraucherinnen- bzw. Nichtraucherschutzgesetz verboten. In Oberösterreich trat auch das neue Jugendschutzgesetz, das besagt, dass der Konsum von Tabakerzeugnissen erst ab 18 Jahren erlaubt ist, mit 1. Februar 2019 in Kraft. Im untenstehenden Link findet man Tipps und Tricks wie man am besten mit dem Rauchen aufhört.

Mit dem Rauchen aufhören: So geht’s! .
Regelungen für Alkohol- und Tabakkonsum.
Oö. Jugendschutzgesetz in der geltenden Fassung.

 

Projekt feel-ok: Neue Rubrik mit Jugendrechten

Projekt feel-ok

(Quelle: Nadja Meister/KiJA )

Die Kinder- und Jugendanwaltschaft ist Kooperationspartner der Gesundheitswebsite www.feel-ok.at für Jugendliche, Erwachsene und PädagogInnen. Sie wurde entwickelt, um die Gesundheits- und Lebenskompetenz junger Menschen zu stärken und gesundheitsschädlichem Verhalten und Suchtmittelkonsum vorzubeugen. Seit kurzem gibt es übrigens die neue Rubrik „Jugendrechte“, die unter Federführung der KiJA konzipiert wurde.

Zur Rubrik Jugendrechte.
www.feel-ok.at.

 

Workshops machen Schule!

Schülerinnen und Schüler im Sesselkreis

(Quelle: Nadja Meister/KiJA )

Im Sommersemester bietet die KiJA wieder unentgeltliche Workshops zu den wichtigsten Rechten von Kindern und Jugendlichen in Schulen an. In den Workshops wird auch die KiJA als Anlaufstelle für Kinder, Jugendliche, Eltern und Lehrpersonen vorgestellt. Bei Fragen steht unsere Präventionsexpertin Mag.a Carina Grossegger zur Verfügung. Anmeldungen sind ab 27.02.2019 möglich: Dienstag bis 16:00 Uhr, Mittwoch und Donnerstag bis 12:00 Uhr telefonisch unter 0732/7720-14098 oder per Mail an kija@ooe.gv.at.

Näheres zum Angebot.

 

Letzte Chance: Jetzt am Liberto 2019 teilnehmen!

Logo des OÖ Kinderschutzpreises Liberto 2019

(Quelle: sub.communication design/KiJA )

Unter dem Motto „Respektvoll & sicher im Netz!“ wird heuer der Kinderschutzpreis Liberto beim Kinderrechtefest am 19. Juni 2019 verliehen. Der Fantasie sind bei den Projekten keine Grenzen gesetzt. Projekte können noch bis 15. März eingereicht werden. Übrigens: Auch ohne Projekteinreichung ist die Teilnahme am Kinderrechtefest möglich. Dort warten spannende Programmpunkte wie zum Beispiel ein Kreativmarktplatz oder der Auftritt des Blonden Engels.

Jetzt anmelden!.

 

Stellungnahme der kijas zur Mindestsicherung

Jugendliche

(Quelle: Nadja Meister/KiJA )

Aus Sicht der österreichischen Kinder- und Jugendanwaltschaften stellt der Entwurf für das Sozialhilfe-Grundsatzgesetz in seiner Gesamtheit eine Missachtung des Prinzips der Kindeswohlvorrangigkeit dar. Wird der Gesetzesentwurf zur Sozialhilfe tatsächlich wie geplant umgesetzt, steht bereits zum jetzigen Zeitpunkt fest, dass Kinder und Jugendliche die größte Gruppe der „Verlierer“ sein werden.

Zur Stellungnahme der kijas.

 

Erfolgsprojekt respect@blackwings

respect@blackwings

(Quelle: KiJA )

Respekt ist alles: Er bringt Fairness ins Match und Gesundheit ins Leben. 2018 haben mehrere Workshops der KiJA mit Nachwuchsspielern der Black Wings stattgefunden. Ziel war es, Rücksichtslosigkeiten abzubauen, Spielregeln für einen fairen Umgang zu finden und damit Teamspirit aufzubauen. Die Jugendlichen griffen das Thema „Respekt“ kreativ auf, verfassten eigene Rap-Texte und präsentierten jetzt das Ergebnis in einem Video.

Zum Video .

 

Plattform Gewaltprävention : Neue Homepage

Gewalt

(Quelle: Linschinger/Land )

Mobbing und Gewalt sind ein erhebliches Problem und hinterlassen oft lebenslange Narben. Die „Plattform Gewaltprävention “ besteht aus den fünf wesentlichen Anbietern von mobbing- und gewaltpräventiven Leistungen in Oberösterreich, auch die KiJA zählt dazu. Die neue Homepage stellt das umfangreiche Angebot für Eltern, LehrerInnen und SchülerInnen vor.

Zur Plattform Gewaltprävention.

 

Unser Elterntipp zu Cyber-Mobbing

Junge sitzt verzweifelt am Boden

(Quelle: Nadja Meister/KiJA )

Das Internet wird leider oftmals zu einem Schauplatz von Mobbing-Attacken. Betroffene leiden darunter genauso wie unter „realem“ Mobbing, daher ist Cyber-Mobbing seit 1.1.2016 auch strafrechtlich verfolgbar! Sprechen Sie mit Ihrem Kind und nehmen Sie es ernst, wenn es von Kränkungen z.B. in der WhatsApp-Gruppe berichtet. Vermeiden Sie aber heimliche Handy-Kontrollen! Kompetente Hilfe bietet das Mobbing- und Gewaltpräventionsteam der KiJA OÖ.

Mobbing- und Gewaltprävention der KiJA .

 

Wanderausstellung in der BH Braunau

Kinderrechte-Wanderausstellung

(Quelle: Stinglmayr/Land )

Von 28. Februar - 18. März 2019 ist die von der Kinder- und Jugendanwaltschaft konzipierte Ausstellung mit dem Titel „Alles, was Recht ist – Warum wir Kinderrechte brauchen!“ in der BH Braunau zu sehen. Die Ausstellung informiert auf 19 Schautafeln über Kinderrechte und ist für alle ab 12 Jahren geeignet. Sie kann von Institutionen wie Schulen, Gemeinden... kostenlos bei der KiJA angefordert werden.

Infos zur Wanderausstellung.
Wanderausstellung "Alles, was Recht ist - Warum wir Kinderrechte brauchen!".