Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kinderrechte-Netzwerk Partnerinnen und Partner,

der 20. November steht im Zeichen der Kinderrechte! An diesem Tag im Jahr 1989 war die Geburtsstunde der UN-Kinderrechtskonvention, also ein guter Grund zu feiern! Keinem Kind dürfen diese Rechte vorenthalten werden! Unsere Aktivitäten im Zeitraum der Kinderrechtewoche und darüber hinaus haben wir für Sie/dich zusammengefasst. Wir freuen uns und sagen „Danke“, wenn Informationen zu den Kinderrechten in den Sozialen Medien verbreitet und unsere Beiträge auf Facebook geteilt werden: https://www.facebook.com/kija.ooe/

Das Team der Kinder- und Jugendanwaltschaft

Übersicht

 

Jetzt anmelden: Kinderschutzpreis Liberto 2019

Landesrätin Birgit Gerstorfer und Mag.a Christine Winkler-Kirchberger bei der Pressekonferenz

(Quelle: Stinglmayr/Land )

Die Anmeldefrist wurde verlängert und die Projekteinreichung ist nun bis 15.3.2019 möglich! Der Kinderschutzpreis „Liberto“ wird auch 2019 wieder auf Initiative des Sozialressorts verliehen. Gefragt sind kreative Ideen rund um das Thema „Respektvoll & sicher im Netz!“. Die Preisverleihung findet im Rahmen des Kinderrechtefestes am 19.6.2019 statt, zu dem alle teilnehmenden Schulen eingeladen sind. Neben dem „Marktplatz der Kinderrechte“ steht eine Showeinlage des Künstlers „Blonder Engel“ am Programm!

zur Anmeldung .

 

Neu konzipiert: Kinderrechte-Wanderausstellung

Kinderrechte-Wanderausstellung

(Quelle: Stinglmayr/Land )

Die von der KiJA neu entworfene Ausstellung zeigt auf 19 Schautafeln Entwicklung, Hintergründe, Ziele und Inhalte der Menschenrechte für Kinder. Von der Entstehungsgeschichte der Kinderrechte bis hin zu aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen, erfahren die BesucherInnen viel Wissenswertes. Im Rahmen des 2. Internationalen Menschenrechtesymposiums wurde sie nun erstmals präsentiert. Geeignet ist die Ausstellung für BesucherInnen über 12 Jahre und kann von Schulen, öffentlichen Institutionen, Gemeinden etc. kostenlos angefordert werden.

Alle Informationen.

 

Kinderbuch „Ene mene mu, und Rechte hast du“

Kinderbuch

(Quelle: Helga Bansch/KiJA )

In dem Kinderbuch „Ene mene mu, und Rechte hast du“ geht es um Geschichten, die Kinder tagtäglich erleben und die sie bewegen. Dieses Buch zum Anschauen, Vorlesen, und Selber-Lesen baut eine Brücke zwischen der Gefühlswelt der Kinder und den für sie lebenswichtigen Kinderrechten. Aufgrund der starken Nachfrage wurde das Buch neu aufgelegt und kann ab sofort wieder im Buchhandel (ISBN 978-3-200-01667-5) oder direkt bei der Kinder- und Jugendanwaltschaft erworben werden.

Mehr Information .

 

Kinderrechte Zeitung: Freunde sind für dich da!

Kinderrechte Zeitung, Ausgabe 40/2018, Freunde sind für dich da!

(Quelle: Sarah Seidel/KiJA )

Freunde sind Kindern wichtig: Ob Sandkastenfreunde, Sportfreunde, Urlaubsfreunde, unsichtbare Freunde oder das eigene Haustier. Kinder haben das Recht auf Freunde und darauf, mit Gleichaltrigen zusammen zu sein. So steht die neue Ausgabe unserer Kinderrechte Zeitung ganz im Zeichen der Freundschaft. In der Kinderrechtewoche erhalten in Oberösterreich alle Schülerinnen und Schüler der Zielgruppe ein kostenloses Exemplar der Zeitschrift.

kostenlose Bestellmöglichkeit und Download.

 

Filmprojekt „Zivilcourage"

SchülerInnen der HLW für Kommunikations- und Mediendesign der Kreuzschwestern Linz mit Professor MMag. Clemens Huber und Mag.a Christine Winkler-Kirchberger (rechts vorne) sowie Projektleiter der KiJA OÖ Dr. Rupert Herzog und Mag.a Anna Kaiser (links vorne)

(Quelle: Ehrengruber/Land )

Die SchülerInnen der HLW für Kommunikations- und Mediendesign der Kreuzschwestern Linz haben in Kooperation mit der KiJA sechs Kurzfilme zu den Themen Zivilcourage, Mobbing, Cybermobbing und sexualisierte Gewalt gestaltet. Diese sollen künftig auch im Rahmen von fachlich begleiteten Workshops und Fortbildungen in der KiJA zum Einsatz kommen.

Mehr Information .

 

Parlamentarische Enquete zur Kinder- und Jugendhilfe

Die Salzburger Kinder- und Jugendanwältin beim Parlamentarischen Enquete zur Kinder- und Jugendhilfe

(Quelle: Thomas Jantzen/Parlamentsdirektion)

Eine parlamentarische Enquete des Bundesrats mit dem Titel „Kinder- und Jugendhilfe quo vadis? Rechte.Chancen.Perspektiven" in der Hofburg stand im Zeichen der aktuellen Diskussion um die geplante Kompetenzänderung. Die Salzburger Kinder- und Jugendanwältin brachte dabei die Positionen und Empfehlungen der österreichischen kijas ein. In der weiteren thematischen Diskussion ging es dann um "Krisenpflege und Pflegefamilien – Aktuelle Herausforderungen", weiter um "das Recht des Kindes auf Schutz, Versorgung und Teilhabe in der Kinder- und Jugendhilfe" und schließlich um "Übergänge – der Weg ins Erwachsenenwerden".

Parlamentskorrespondenz vom 07.11.2018.
Weitere Informationen.

 

Kinderrechte prägten Menschenrechtesymposium

Sujet des 2. Internationalen Menschenrechtesymposiums in der Bewusstseinsregion Mauthausen/St. Georgen/Gusen

(Quelle: Werbeagentur Online )

Vier Tage lang, von 8. bis 11. November, setzten sich rund 700 TeilnehmerInnen und BesucherInnen aus dem In- und Ausland beim 2. Internationalen Symposium für Menschenrechte, der Bewusstseinsregion Mauthausen-Gusen-St.Georgen, in besonderer Weise mit der Würde des Menschen auseinander. Im Fokus standen die Themen Kinderrechte und Flucht. Beginnend mit der Eröffnung der neu konzipierten Kinderrechte-Wanderausstellung, über eine angeregte Podiumsdiskussion an der Kinder- und Jugendanwältin Christine Winkler-Kirchberger teilnahm, bis zum Workshop „Hinschauen – nicht wegschauen: Kinder- und Jugendschutz zum Greifen nahe“ des KiJA-Präventionsteams, war die KiJA aktiv mit dabei und konnte ihr Fachwissen einbringen.

Interview Radio Fro .

 

Kinderrechte-Musical im Vereinshaus der Bosniaken

Kinderrechtemusical, Aufführung im Bosniakischen Verein Linz

(Quelle: KiJA )

Im Rahmen der Integrationsoffensive „Kinderrechte“ des Integrationsressorts wurde kürzlich auch im Vereinshaus der Bosniaken das Kinderrechte-Musical aufgeführt und somit ein gutes Basiswissen über die Kinderrechte vermittelt. Das Interesse der oö. Migrationsvereine an weiteren kinderrechtlichen Informationen ist groß.

Integrationsstelle .

 

Stellungnahme der kijas: Elementarpädagogik

kleines Mädchen

(Quelle: Image 100 Ltd./KiJA )

Die österreichischen kijas empfehlen anstelle von "Sanktionen" gegen das "Kopftuchverbot" im Kindergarten die Durchführung von klärenden Gesprächen mit Erziehungsberechtigten und den betroffenen Kindern. Weiters betonen die kijas die Wichtigkeit der Kinderrechte als maßgebliche Grundlage der Kindererziehung!

zur Stellungnahme .

 

Fortbildung: Gewalt-Schule-Medien

Jugendliche mit ihren Smartphones

(Quelle: Nadja Meister/KiJA )

Am 18.01.2019 sind wieder alle Gewalt-Schule-Medien-MultiplikatorInnen der Edugroup und ihre Kooperationspartner zum 5. Vernetzungstreffen eingeladen. Dieses Mal stehen unter anderem Digitalisierung, Chancen und Risiken der sozialen Medien, aber auch Angebote und Lernprogramme für den Unterricht am Programm.

Info und Anmeldung zum Vernetzungstreffen.