Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kinderrechte-Netzwerk Partnerinnen und Partner,

„Was heißt hier schon normal?“ unter diesem Motto steht die aktuelle Tour, die uns dieses Schuljahr mit zwei neuen Theaterstücken durch alle Bezirke Oberösterreichs führen wird. Das Recht auf eine gesunde Entwicklung und der Schutz vor Gewalt stehen auch im Zentrum unserer weiteren Präventionsangebote. Alles dazu und noch mehr in diesem Herbst-Newsletter. Laufend informieren wir auch auf Facebook und freuen uns über ein Gefällt mir: https://www.facebook.com/kija.ooe/

Das Team der Kinder- und Jugendanwaltschaft

Übersicht

 

KiJA on Tour 2017/2018 „Was heißt hier schon normal?“

Cover der KiJA on Tour 2017/2018

(Quelle: bayer/sub.communication design)

Jetzt anmelden! In den zwei neuen Theaterstücken geht’s um Individualität, Normvorstellungen und Toleranz. Altersgerecht, unterhaltsam und mit stärkenden Botschaften werden Fragen von Kindern und Jugendlichen nach bewährten Konzepten aufgegriffen. Bereits am 11.10.2017 findet die Premiere des Musicals „Anna und der Wolf – normalerweise im Märchenwald?“ für Kinder ab 6 Jahren im Linzer Schlossmuseum statt.

alle Informationen.

 

Masterlehrgang Gewaltprävention und Mediation

Foto der Pressekonferenz am 26.09.2017 mit der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz über den Masterlehrgang Gewaltprävention und Mediation

(Quelle: PH-Linz/Wahlmüller)

Das in Österreich einzigartige, berufsbegleitende Masterstudium der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese in Kooperation mit der Kinder- und Jugendanwaltschaft setzt Impulse gegen Gewalt und für soziale Kompetenz. Die TeilnehmerInnen des ersten Lehrgangs haben heuer erfolgreich abgeschlossen, ein neuer Turnus hat gestartet.

Presseunterlage ).
alle Informationen.

 

Neu: Gewalt an Kindern – Information und Hilfen

Kind in Abwehrhaltung

(Quelle: Nadja Meister/KiJA )

Aufgrund der starken Nachfrage wurden die beiden Broschüren „Gewalt an Kindern“ und „Sexuelle Gewalt an Kindern“ neu aufgelegt. Wie ist zu reagieren, wenn der Verdacht auf Gewalt oder sexuelle Gewalt an einem Kind vorliegt, und welche Institutionen und Behörden helfen wie weiter? Neben den überarbeiteten rechtlichen Grundlagen, finden sich im neuen Kapitel „Gewalt im Internet“ Erklärungen und Tipps, etwa zu Cyber-Mobbing oder Grooming.

Bestellmöglichkeit und Download.

 

Präventionstage im Kindergarten

Mitarbeiterin Gerlinde Schedlberger mit den KiJA Handpuppen

(Quelle: Grilnberger/Land )

Mit 278 Präventionstagen und 24 Elternabenden in Kindergärten hat Christiane Derra dieses KiJA-Projekt in den vergangenen drei Jahren in etabliert. Wir bedanken uns bei ihr und freuen uns mit der Elementarpädagogin Gerlinde Schedlberger als neue Projektverantwortliche auf noch viele kinderrechtliche Impulse in Kindergärten.

Folder Präventionstage  KB).
Präventionsstelle.

 

Kinderrechte-Offensive für Flüchtlingskinder

ReferentInnen der Veranstaltung Kinderschutz und Kinderhandel im Kontext von Migration und Flucht

(Quelle: Land )

Bewusstseinsbildung, Sensibilisierung und Aufklärung sind die Eckpfeiler der neuen Kinderrechte-Offensive für Kinder mit Flucht- und Migrationshintergrund. Bei einer Schulung für rund 50 QuartiergeberInnen zu „Kinderschutz und Kinderhandel“ waren die Organisationen IOM, ECPAT, UNICEF Österreich und Deutschland vertreten. Die Kinder- und Jugendanwältin referierte zu interkulturellen Hintergründen und Angeboten in bei Kindeswohlgefährdung.

Presseunterlage 22.09.2017 .
Presseunterlage 04.07.2017 133,72 KB).

 

Kinderrückführungsgesetz 2017

kleines Mädchen

(Quelle: Image 100 Ltd./KiJA )

Mit September 2017 trat das Kinderrückführungsgesetz 2017 in Kraft, welches zu einer Beschleunigung von Verfahren beitragen soll, in denen sich die Elternteile in unterschiedlichen Ländern aufhalten und der Tatbestand der Kindesentführung verwirklicht sein könnte. Der Empfehlung der kijas im Sinne des Kindeswohls verpflichtend einen Kinderbeistand zu bestellen wurde erfreulicherweise mit § 111d Abs. 1 Außerstreitgesetz gefolgt.

BGBl. I Nr. 130/2017 133,72 KB).
kija Stellungnahme.

 

Reformbedarf: Unterhaltssicherung von Kindern

Logo der Kinder- und Jugendanwaltschaften Österreichs

(Quelle: KiJA )

Laut Übereinkommen über die Rechte des Kindes haben alle Kinder das Recht auf bestmögliche Förderung und Entwicklung, auf elterliche Sorge und einen angemessenen Lebensstandard. Die Praxis sieht leider anders aus: Derzeit erhalten rund 40.000 Kinder und Jugendliche in Österreich aus den unterschiedlichsten Gründen keinen Unterhalt. Die kijas Österreich haben den Reformbedarf und notwendige Verbesserungsmaßnahmen in einer Stellungnahme gegenüber dem Justizministerium aufgezeigt.

zur Stellungnahme.

 

 

Kostenlose SchoolChecker App

Was dürfen und müssen SchülerInnen? Was dürfen und müssen LehrerInnen? Welche Vorschriften gibt es für Prüfungen, Noten, Strafen, Ausflüge oder Abwesenheit? Mit dem School Checker der kijas Österreich behält man den Überblick und kommt besser durch das Schuljahr.

Mehr Information.

 

No Hate Speech

MAKE LOVE GREAT AGAIN – Die vom Europarat initiierte Jugend-Kampagne will junge Menschen dabei unterstützen, sich online wie offline für ein respektvolles Miteinander einzusetzen. Die Kinder- und Jugendanwaltschaften Österreichs unterstützen als Mitglieder des Nationalen Komitees diese Initiative. Die Plattform CounterACT! stellt Informationen, Tools und Handlungsanleitungen zur Bekämpfung von Hass und Hetze im Internet bereit.

www.nohatespeech.at.

 

Infos zu Trennung und Scheidung

Mädchen steht zwischen den Eltern

(Quelle: Image 100 Ltd./KiJA )

Die neu gestaltete Infoseite des Familienministeriums www.trennungundscheidung.at liefert umfassende und übersichtliche Informationen von der Scheidungsberatung über den Kinderbeistand bis zur Besuchsbegleitung samt regionalen Beratungsstelle.

Zur Homepage.